Letzte Aktualisierung: 23.03.2012

 

 

 

Liebe Mitarbeiter der Firma COMPANY-GmbH,

in Ihrem Angebot 150550798278 bewerben Sie Ratten-/Mäusegift mit den Worten "Antikoagulantien verursachen keine Schmerzen, sondern führen zu tödlichen inneren Verblutungen."
Das ist so nicht richtig:
Beispielsweise steht im achten Umweltkontrollbericht des österreichischen Umweltministers an den Nationalrat: "Darüber hinaus können alle auf dem Markt befindlichen Antikoagulantien aufgrund von oft organnahen oder nervennahen Blutungen schweres und einige Tage dauerndes Tierleid verursachen (PESTICIDE SAFETY DIRECTORATE UK 1997, MASON & LITTIN 2003).".  (S.150)

Liest man die Symptombeschreibungen bei Cumarin-Vergiftungen, z.B. bei Katzen oder Hunden, dann wird klar, dass der Tod durch Cumarin-Veriftung kein leidloser, schmerzfreier Tod sein kann:

"Hauptsächlich besteht jedoch nach der Aufnahme von Cumarinderivaten eine starke Blutungsneigung, die sich durch Nasenbluten, blutigen Auswurf beim Husten sowie durch Blut in Urin oder Kot äußern kann. Die weiteren Symptome hängen davon ab, in welchen Organen die Blutungen stattfinden. Bei Blutungen in den Herzbeutel (Perikarderguss) kommt es zu einer eingeschränkten Herzleistung mit erhöhter Herzschlagfrequenz. Lungenblutungen oder Blutungen in den Pleuralspalt führen zu einer mangelhaften Belüftung der Lunge und dadurch zu Atemnot. Auch Lahmheiten können auftreten, wenn es zu Einblutungen in Gelenke kommt."(Quelle: Enpevet)

Blutungen in Gelenken können für das Tier alleine schon wegen der damit verbundenen Schwellungen schmerzhaft sein. Blutungen in den Atmungsorganen führen zu Atemnot und Atemnot ist ein wirkliches grauenvolles Leid. Organ- und nervennahe Blutungen sind oft ebenfalls schmerzhaft.
Zahlreiche einschlägige, veterinärmedizinische Veröffentlichungen sprechen im Zusammenhang mit Vergiftungen durch Antikoagulantien von teils erheblichen Schmerzen und Leid bei den vergifteten Tieren.

Ich möchte Sie darauf aufmerksam machen, dass der § 15a Gefahrenhinweis bei der Werbung, ChemikalienGesetz verharmlosende Werbung für Biozid-Produkte verbietet:

Die Werbung für Biozid-Produkte darf im Hinblick auf mögliche Risiken des Produkts für Mensch und Umwelt nicht verharmlosend wirken.

Genau das liegt aber in Ihrem Fall vor, wenn Sie mit den Worten "Antikoagulantien verursachen keine Schmerzen, sondern führen zu tödlichen inneren Verblutungen." werben. Ich möchte Sie daher bitten, Ihre Formulierung entsprechend zu ändern.
Mit freundlichem Gruss, Hartmut Wittke