Ameland 2000

Achtung, bisweilen könnten mir auch nicht 100% ernst gemeinte Dinge herausrutschen.

Also: Pfirsicht! Satiere!



31.10.2012

 

 

 

 

 

30.10.2012



 

 

 

 

29.10.2012

 

 

 

 

28.10.2012

So, heute ist dann mal wieder RCD und ich werde mich nach Einnahme diverser Kaffees auf die Arbeit stürzen....

(17:00) Putzen ist erledigt und da ich gerade so im Schwung war habe ich gleich noch schnell gekocht und eine grosse Schale 'Chili con Körner' verputzt. Nun hab ich keinen Hunger mehr, aber leider immer noch Rücken.....

 

 

27.10.2012

 

 

26.10.2012

Heute ist Freitag, der 26.10. und ich habe frei, fühl mich wie 26 und habe locker 10 Stunden geschlafen. Ab geht es nun, nachdem die Tiere mit frischem Frischfutter und Wasser und ich mit Kaffee versorgt bin, in den Wald. Wollen mal hoffen, dass da nicht die Räuber sind. 

(17:00) So, fein gefuttert, wir hatten Mischpilze mit Zwiebeln in Blätterteigpastete. Coooool. Ach so und Räuhäuber waren keine im Wald, irgendwie lügen die meisten Volxlieder ja doch ein wenig.... Und denn habsch fein bubu gemacht und bin nun bereit, den Herausforderungen des Abends zu begegnen...



 

25.10.2012

Einmal wurde ich noch wach (und uuuuuuuuuuuuuuuh man, war das ne schwere Geburt, eijeijeijeijei), heissa, dann ist Urlaubstach. Ich hab Freitach, Mohntach und Dienssssstach frEI. Hipphipphurraaaaaahh. Ausschlafen, abhängen, chillen, dösen, pennen, ausruhen und dann früh ins Bett und spät wieder raus. Haaaaaaaaaaaaaaach, wird das herrlich. Und morgen fahr ich statt zur Arbeit erstmal innen Wald. Jo, Fettlebe!!!
Apropos Wald. Wisst Ihr, wen ich da neulich getroffen habe??? Den hier:

 

stony

 

WOW, ne? Wir hatten eine komplette Steinpilzpfanne!!(ein paar mehr Pilzbilder - allerdings nur so, ohne Beschriftung... - findet Ihr übrigens hier).



 

 

 

 

24.10.2012

Wo Tiere Ware sind, ist Mitleid Mangelware. Ich muss zugeben, ich kann die Bilder dieser Tierqual einfach nicht mehr ertragen und ich schau sie mir in der Regel auch nicht an. Das bedeutet wieder nur, dass sie mir tagelang nicht aus dem Kopf verschwinden, mir den Schlaf rauben und meine Stimmung unter Null geht. Wie verroht und verkommen können wir eigentlich sein, dass wir es zulassen, dass fühlende Wesen so behandelt werden, wie es bei uns allerorten geschieht? Es gibt für mich kein, aber auch gar kein Argument, das auch nur ansatzweise entschuldigen könnte, was wir da anrichten... Es kann nur eine Konsequenz geben: Aufhören, Tiere als Nahrung anzusehen; aufhören, Tiere als Ware zu behandeln; aufhören, Tiere auszubeuten; vegan werden.

(8:40) Erfreulicherweise funktionieren jetzt die Bildergalerien auf meiner Seite wieder. Das Problem wurde gestern von 1&1 behoben.



 

 

 

23.10.2012

Heute wirds stressig und nervenkitzelig. Bin extra früh aufgebrochen,, um schon auf dem Weg zur Arbeit meinen Gemüsegrosseinkauf erledigen zu können, da ich heute nachmittag nicht dazu kommen werde. Um 11:00 muss ich Tjorven beim Tierarzt abliefern, sie hat hinter dem rechten Arm und neben dem linken Bein Beulen, die hoffentlich problemlos entfernt werden können. Wir waren gestern zum Check da und an sich steht zu erwarten, dass die OP unspektakulär verläuft, aber ich sitze dann immer auf glühenden Kohlen und beruhige mich erst, wenn die Tiere wieder wohlbehalten zuhause sind. Drückt also bitte alle kräftig alle verfügbaren Daumen, die Kleine wird es Euch danken - und ich eh und sowieso. Nishas rechtes Auge trübt sich - Nisha ist bereits mindestens 2 1/2 Jahre alt und hat ein paar langsam wachsende Tumore, die ich nicht mehr operieren lassen will, weil sie bei ihre letzten (der zweiten oder dritten) Tumoroperation die Narkose fast nicht überlebt hätte. Die Trübung ist aber zum Glück wohl nur die Linse, einen tumorösen Prozess kannman nach gestriger Untersuchung wohl erstmal ausschliessen und auch - und das ist mir das Wichtige - ein schmerzhaftes Ansteigen des Augendrucks oder eine Umfangsvermehrung des Auges. Ich behalte es im Blick - Diabetes ist es anscheinend aber auch nicht, die Süsse war so freundlich, einen Riesensee auf dem Behandlungstisch zu hinterlassen, den der Tierarzt sofort analysiert hat....

(12:40) Soeben kam ein Anruf meiner Tierarztklinik. Tjorven ist während der Narkoseeinleitung gestorben - natürlich weiss ich, dass das immer passieren kann. Operationen sind eben nie ohne Risiko und es ist sehr lange alles immer gut gegangen. Ach Tjorven, hätte ich das geahnt, dann hättest Du mit den Tumoren noch eine gute Zeit haben können und hättest den Stress der fremden Umgebung umgehen können. So bist Du nun leider, fern Deiner Gefährten, alleine und in der fremden Klinik gestorben. Es tut mir soooo leid. (Zur Hall of Memories)



 

 

 

22.10.2012



 

 

 

 

21.10.2012

Uaaaargh, guten Morgen... Jetzt bin ich wider Erwarten doch wieder aufgewacht. Ich war so müde, ich dachte, ich schlafe mal einfach ewig. Aber dann war es doch nur endlich.

Es scheint ein richtig schöner Herbsttag zu werden. Mal schauen, was der so bringen mag.

  • SPON: Fett-Recycling: Schlachthof-Abfälle liefern Grundstoff für Plastik. Es ist einfach unglaublich, wie weit sich unser völlig perverser Umgang mit den Tieren noch treiben lässt. Demnächst werde ich wohl auf die Verwendung von Plastik komplett verzichten müssen und auf das Fliegen auch noch. Es gibt zunehmend immer mehr Vegetarier in der Gesellschaft, weil unser Umgang mit Tieren einfach unerträglich ist und dann das.
    "Das neue Material ist Koller zufolge zudem nur halb so teuer wie herkömmliches Bioplastik, das mit drei bis fünf Euro pro Kilogramm zu Buche schlägt. Eine entsprechende Einkaufstüte würde damit zwar immer noch das Doppelte einer herkömmlichen Plastiktasche kosten - aber eben nicht mehr das Vierfache."
    Wenn dieses 'Bio-Plastik' zo günstig ist, dann ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis daraus eine Ware wird, die gezielt produziert wird, dann werden Tiere für die Plastikherstellung gezüchtet, gehalten, gequält und ermordet....
    Wie wärs, wenn wir unsere Toten so entsorgten, spart Friedhöfe, die ganzen Armen werden sich in Zukunft sowieso keine teuren Begräbnisse mehr leisten können und würden auf diese Weise kostenneutral entsorgt und der Flugverkehr könnte vielleicht endlich noch billiger werden. Auch könnte man die Kriegstoten günstig entsorgen, wenn wir den Iran überfallen und Syrien durch Einmarsch 'befrieden' und solcherlei friedensstiftende Massnahmen durchführen. Nebenbei könnte sich die Herstellung günstigen Plastiks mit Massnahmen gegen die Überbevölkerung verbinden lassen, auch das demographische Problem liesse sich super so lösen ...


    Andererseits kommen mir da so paar Ideen, was wir nach der Revolution mit den dann überflüssigen Eliten machen könnten.... Ich sehe schon die Transparente vor mir: "Macht Bonzen zu Gartenstühlen!" und "Bankster zu Parkbänke", "F.D.P.? Gelbe Tonne!".
    So gesehen macht sich auch die Verräterpartei noch richtig verdient, wenn sie dafür sorgt, dass die Herrschenden nochmal richtig Speck ansetzen....
  • Netzpolitik.org: Homepageüberwachung bei NSU-Nagelbomben-Attentat: Polizei ermittelt Verdächtigen – den Verfassungsschutz

 

 

 

20.10.2012

So, erwacht. Heute ist mal wieder RCD - Generalreinigung im Rattenhabitat. Deswegen gibts aus Zeitgründen heute hier erstmal keine Leseliste. Ich werde nach den obligatorischen Morgenkaffees gleich zielstrebig durchstarten und die Müllhalde dekontaminieren....

(16:10) Fertig mit dem Putz und auch noch eine Leseliste geschafft.... Puuuuuh. Nun ist fEIERabend!!!

 

 

 

 

 

19.10.2012

Huuuuurrrrrrrrrraaaaaaaaaaaaa, noch einmal knechten, dann ist Wochenende. Noch acht Stunden robotten und dann das süsse Nixtun geniessen, das v.A. aus einem Grossputz am morgigen RCD bestehen wird. Und dann am Sonntag Verwandtenbesuch. Und dann wieder rein ins Hamsterrad. Hmpf. Die nächsten 2 Wochen allerdings gestalten sich recht Hartmut-freundlich. Ich hab nämlich übers nächste WE meinen Resturlaub strategisch günstig drübergestreuselt, s.d. zwei angeknappste Wochen entstehen. So müsste es immer sein: Ich arbeite ja durchaus gerne, nur finde ich ne 40 Stunden Woche einfach zuviel. Viel zu viel.

 

 



 

 

18.10.2012

Ich hab momentan so eine Müdigkeit in mir, hab bestimmt 10t Müdigkeit über. Die wären an den Meistbietenden gerne günstig abzugeben. Es grenzt schon fast an ein Wunder, dass ich heute morgen überhaupt hoch gekommen bin. Die Wecker brüllten und ich wusste nicht, wo ich war. Es war stockdunkel um mich herum und die Augen wollten sich einfach nicht öffnen. Selbst als ich sie gegen gewaltige Widerstände schliesslich offen hatte, half das alles gar nichts, denn es ist zur Zeit morgens um 5:00 einfach stockduster. Die Wohnug sieht nach meinen gestrigen Aktivitäten immer noch aus wie nach der Zündung einer taktischen Atomrakete und ich werde heute einen nicht unwesentlichen Teil meines Feierabends auf die Beseitigung der Bombenschäden verwenden müssen. Tolle Aussichten.....

(10:45) Ich habe gestern festgestellt, dass die Bildergalerien auf der Seite nicht mehr funktioniern. Man konnte ein Bild aus der Galerie anklicken und sich dann die Galerie als bspw. Slide-Show anschauen. Das haben die Leute von 1&1 kaputt gebastelt. Ich frage mich, ob die eigentlich die Sachen nie testen, bevor sie sie einstellen... Ich habe mich ja bewusst für diese DIY-Homepage entschieden, weil ich mit den html-Details nix zu tun haben wollte. Dann erwarte ich aber auch, dass die Sachen funktionieren, aus denen das DIY-Kit besteht, zumal man ja keine andere Möglichkeit hat, als diese zu verwenden. Ich hab mich da heute beschwert und bin mal gespannt, wann die das Problem fixen.



 

 

 

 

 

17.10.2012

Heute nacht war mein geliebter kleiner Gesangsverein ein wenig rücksichtsvoller, was leider nicht heisst, dass ich jetzt wesentlich ausgeschlafener bin... Heute erwarte ich, beim Nachhausekommen zwei Pakete mit Dom-Erweiterungen vorzufinden. Dann kann ich die beiden linken Dome, in denen derzeit in den oberern Modulen Tera, Sookie, Hexe und Seetha leben, jeweils um eine Etage aufstocken. Wenn mich DPD also nicht im Stich lässt, wird der Auslauf für ide 4 ganz normal stattfinden und wenn sie dann mit dem Barbie-bus aus dem Auslauf nach hause transportiert werden, hat sich ihre Wohnung vergrössert. Sie werden das dann staunend erkunden müssen und ich freu mich jetzt schon, ihnen dabei zusehen zu dürfen....



Wenn Hexe, Seetha, Tera und Sookie gleich nach hause gebracht werden, gehört ihnen das Reich hinterr den 6 Türen oben links.

(Update 20:30) Soooooooooooooooo,  fettich. Es war ein harter Kampf. Ich allein gegen tausende Tücken und Macken und Zicken... Am Schluss hat wie immer das Gute gesiegt. Aber es war erstaunlich schwieriger als ich erwartet hatte. Eine Aufbauanleitung braucht einer wie ich natürlich nicht und die Leute von Hoffmann haben mein Ego auch ordentlich gekitzelt indem sie in weiser Voraussicht auch keine Anleitung beigelegt hatten. Danke dafür. Also habe ich getüftelt, geknobelt, mich in dem endlosen Plastikzoix der Verpackung verheddert, schön laut scheppernd immerzu irgendwelche Teile umkippen lassen und geschraubt usw. usf. Doof ist, dass da zwar feine Schlösser in den Türen waren, ich aber entweder beim Verpackungen durch die Gegend werfen die Schlüssel besonders gründlich verloren habe oder möglicherweise auch gar  keine dabei waren. Wer weiss es? Sowie ich die Wohnungsgrossbaustelle ein wenig entbombentrichtert habe, werde ich entweder über die Schlüssel stolpern, oder ich hol mir neue Schlösser aus dem Eisenwarenfachhandel....



 

 

16.10.2012

Heute ist Welternährungstag. So ein Mist, ich kann doch nicht die ganze Zeit nur essen... Zumal ich saumüde bin, denn mein kleiner Gesangsverein hat es heute nacht so richtig krachen lassen. Permanent belagerten sich irgendwelche Piepser und immer wenn ich das Licht anmachte und einschritt, war für 5 Minuten Ruhe, danach gingen die Gesänge und Attacken wieder los. Ich hab also richtig schlecht geschlafen und dafür gebührt mein aufrichtiger Dank allen Teilnehmern an nächtlichen Platzreservierungen und -belagerungen. Vielen Dank, meine Lieben, für die schönen nächtlichen Gesänge! Ich hatte mir schon überlegt aus lauter Rache ein Radio voll aufgedreht ins Zimmer zu stellen, bevor ich zur Arbeit fahre. Dann wär mein kleiner Gesangsverein vielleicht in der folgenden Nacht etwas kooperativer, weil die Piepsies und Sängerinnen und Wettkämpferinnen und Häuscheneroberinnen gleich mir ein Schlafdefizit aufzuarbeiten hätten. Aber so fies bin ich dann doch nicht. Stattdessen werde ich heute abend mit den Süssen den Welternährungstag gebürlich feiern....